Pfingstkongress

VOM ICH ZUM WIR

10. - 20. Mai 2024

Erwin Thoma

Wenn dir das Interview gefällt, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Ich muss Euch sehr um Nachsicht und Verzeihung bitten – ich hätte selber in den Boden versinken können, wie ich nach dem Interview gemerkt habe, dass das Mikro von Erwin ausgeschalten war! Hab mit einem recht aufwändigen Filmschnitt versucht, noch das Beste hinzukriegen (die zerbrochene Schale wieder kitten ;-), wollte es Euch aber wegen der inhaltlichen Brillianz unbedingt zur Verfügung stellen. Herzlich Euer Egbert

Erwin möchte kein Zoom-Interview machen, sondern lädt mich zu sich nach Goldegg / Salzburg ins "Baumhaus" ein. Ein wunderbarer Raum, den man auch mieten kann für eine Auszeit zB.

Gemütlich im Baumhaus sitzend geht das Gespräch gleich in die Tiefe - wie die Wurzeln der Bäume ... Ein sympathisch - berührendes Interview über die Zusammenhänge von Wald und Klima und was wir beitragen können ...

Im Interview beziehen wir uns immer wieder auf sein Buch "Die geheime Sprache der Bäume" - ein fast magisches Buch, jedenfalls total faszinierend, in die Geheimnisse des Waldes einzutauchen und die unglaubliche Komplexität zu verstehen, die Erwin in anschaulichen Bildern in leicht verständlicher Sprache erklärt.

Buch: Die geheime Sprache der Bäume

Erwin Thoma

Gemeinschaftlich leben und arbeiten
Erwin Thoma
Der gelernte Förster und Holzbauunternehmer beschreibt Bäume wie Weggefährten. Im Film "But Beautiful" von Erwin Wagenhofer oder in seinem jüngsten Buch "Der Weg des Kirschbaums" als natürliches Vorbild für unser menschliches Zusammenleben.

Speaker-Webseite (wenn vorhanden):

https://www.thoma.at/

16 Kommentare

  • Mag. Imma Lammer

    Danke für dieses Interview. Erwin Thoma spricht mir aus der Seele. Es zählt halt immer noch nur, wer die stärkeren Ellenbogen hat.
    Wir müssten uns öfter die Frage stellen, was wirklich wichtig ist im Leben.

  • Ingrid

    Erwin Thoma ist ein weiser Mensch, der die Zusammenhänge des Lebens – nicht nur in der Natur, sondern auch in unserer Gesellschaft – voll durchschaut.
    Vielen Dank für dieses wunderbare Interview!!!

  • Andrea

    wundervoll. weise. wegweisend.
    Danke Erwin Thoma – mögen vielste Menschen die Botschaft verstehen…
    Danke für das wunderbare Interview

  • susanne

    Leider ist das zuhören sehr anstrengend, da das Mikrofon nicht zu Erwin Thomas gerichtet ist und der Ton somit sehr leise und undeutlich. Der Mann hat so viel zu sagen, gandios.

    • Madlaina

      Hab ich auch gedacht, Mikrofon „falsch“ ausgerichtet, anstrengend zuzuhören, vor allem weil der Interviewer ständig „kommentiert“. So schade.

      • eoelz

        Da muss ich, der Interviewer, Euch um Nachsicht und Verzeihung bitten – ich hätte selber in den Boden versinken können, wie ich nach dem Interview gemerkt habe, dass das Mikro von Erwin ausgeschalten war! Hab mit einem recht aufwändigen Filmschnitt versucht, noch das Beste hinzukriegen (die zerbrochene Schale wieder kitten ;-), wollte es Euch aber wegen der inhaltlichen Brillianz unbedingt zur Verfügung stellen.
        Herzlich Euer Egbert

  • Renate Temper

    Auch ich habe das Zuhören bei diesem so interessanten Menschen sehr anstrengend empfunden…

  • Annemarie

    ..es war das 5. Interview das ich gut hören konnte.
    es hat mich tief berührt -ich bin zeitweise in einem Forsthaus in der Steiermark aufgewachsen und habe damit viel für das Leben mitnehmen können. Ich bin voll mit DANKBARKEIT und wieder bereit dies ausströmen zu lassen.
    Annemarie

  • Birgit H.

    Vielen, vielen Dank für dieses schöne Interview. Dass Erwin Thoma manchmal schwer zu verstehen ist, läßt mich nur noch sorgsamer hinhören 🙂

  • Madlaina

    Vielen Dank für die Erklärung, nun ist alles klar. Vielen Dank für die grosse Mühe, es ist sehr spannend, was Herr Thoma erzählt. Kann zum Glück „spulen“ wenn ich etwas nicht verstehe und höre nun in Etappen, dann wirk es noch tiefer. So wird aus allem etwas positives. Wertschätzende Grüsse

  • Oh, dieser Dialekt!
    Oh, die schlechte Akustik!
    Hilfe, ich brauche Untertitel!

    So waren meine ersten Gedanken. Aber ich war neugierig, das Thema hat mich gereizt, und so habe ich mich heute morgen erneut “gewagt” und bin “mitten reingesprungen” in’s Interview … und habe die Ohren gespitzt … mich eingeschwungen in den Dialekt … und begonnen zu verstehen. 🙂

    Ah, der große Baum mit vielen Blättern – Photosynthese – Zuckerstoff, der durch den Baumstamm nach unten in die Erde geleitet wird und Millionen Mikroorganismen ernährt – die wiederum bringen dem Baum für ihn wichtige Nährstoffe … Symbiose. So organisiert sich die Natur!

    Mit diesem Bild, das mich sehr berührt hat, bin ich in eine Meditation gegangen. Ich sah mich als einen großen starken Baum, der sehr viel Zuckerstoff produziert, der sehr viel “nach unten” leitet und gerne verteilt. Und … dann … ist eine Störung. Hmmmm …

    Das Bild wechselt. Ich sehe mich als kleinen, schwachen Baum. Rechts und links von mir steht jeweils ein Baum, mit dem ich über eine Art Nabelschnur verbunden bin.

    “Du kannst das nicht” sagt der rechte Baum. “Ich ernähre Dich”.

    “Du brauchst das nicht” sagt der linke Baum. “Ich ernähre Dich”.

    Ich sehe, wie das den kleinen Baum wütend macht und anspornt zu wachsen. Wie unfassbar viel Energie er in sein Wachstum steckt. Und dass er durch die Wut so viel Energie hat, dass er tatsächlich zu einem sehr großen Baum wird.

    Wieder wechselt das Bild.

    Ein Elefant. Ein großer, starker Elefant.
    Angebunden an einen kleinen Holzpflock.

    Was braucht es, damit er erkennt, dass es eine Leichtigkeit für ihn sein wird, diesen Holzpflock aus dem Boden zu ziehen und seiner Wege zu gehen?

  • Claudia Brandt

    Vielen Dank für dieses wunderbare Interview! Es tut so wohl die klaren Worte von Erwin Thoma zu hören! So viel (Natur-) Weisheit auf der Grundlage von Lebensbejahung, Mut und Herzensentscheidung ist eine wahre und kraftvolle Ermutigung, die mir viele kleine erinnernde Einsichten und Zuversicht schenkt! Danke !!!

  • Esther

    Das Interview hat mich sehr tief berührt. Vielen Dank!
    Die Mischung aus Wissen, Weisheit, Bodenständigkeit, Reflexionsfähigkeit und Tatkraft erlebe ich als eine ganz besondere Qualität bei Herrn Thoma.

  • Erika

    Ein sehr schönes Interview. Danke dafür.

    Ich konnte auch alles sehr gut verstehen. Am Schluss seid ihr beide akustisch etwas leiser geworden. War ja auch sehr intensiv 🙂 Gefühlsmäßig habe ich euch sehr gut verstanden 🙂 Danke.

    Ja das TUN nicht vergessen.
    Liebe Grüße aus Linz.

Schreibe einen Kommentar

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir das Kongressgesamtpaket mit allen Interviews und aufgezeichneten Übungen / Kaminfeuerabenden.