Pfingstkongress 2024

VOM ICH ZUM WIR

10. - 20. Mai 2024

Seyran Ateş, Elke Jeanrond-Premauer

Wenn dir das Interview gefällt, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Seyran und Elke haben gemeinsam mit vielen anderen Personen und Organisationen, gefördert vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds, ein Projekt und den gleichnamigen Film ("Wir sind die Veränderung") ins Leben gebracht, der am 8. März seine Online-Premiere hatte. Der Film beschreibt den Prozess, wie sich angesichts von Hass und Gewalt im Namen der Religionen 8 Glaubensvertreterinnen aus Deutschland und Frankreich im Südwesten Frankreichs treffen. Sie wollen herauszufinden, was sich ändern muss, damit es besser wird:

  • Die Imaminnen Seyran Ateş und Eva Janadin,
  • die Katholikinnen Lisa Kötter und Paule Zellitch,
  • die Vikarin und heutige Pastorin Lena Müller und die Pastorin Jane Stranz,
  • die Rabbinerinnen Ulrike Offenberg und Iris Ferreira

entwickelten im geschützten Raum der Begegnungsstätte Château d’Orion ihre Vision eines friedlichen Miteinanders.  Alle haben innerhalb ihrer Religion und Konfession- Islam, Judentum, Katholizismus und Protestantismus einen außergewöhnlichen, einen schwierigen Weg eingeschlagen. Um des Glaubens Willen. Was heißt Glaube für sie im 21. Jahrhundert?

Seyran Ateş, Elke Jeanrond-Premauer

Wir sind die Veränderung
Seyran Ateş, Elke Jeanrond-Premauer
Seyran ist Mitbegründerin der liberalen Ibn Rushd-Goethe Moschee in Berlin und engagiert sich für einen progressiven Islam und für Menschenrechte. Elke leitet mit ihrem Mann in Château d’Orion einen besonderen Ort der Begegnung. Gemeinsam fördern sie die Kraft der kleinen Kreise.
https://www.veraenderung-changement-change.com/

Magazin für Achtsamkeit - hol Dir HIER jetzt Dein Gratisexemplar

Das Feld zum Eintragen eines Kommentars findest Du ganz unten unter den bisher abgegebenen Kommentaren.

Comments are closed here.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir jetzt das Kongressgesamtpaket mit allen 33 Interviews.