Pfingstkongress 2022

Individuell UND full connected?

27. Mai - 6. Juni

David Steindl-Rast *

Wenn dir das Interview gefällt, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Der aus Österreich stammende katholische Benediktinermönch und Eremit ist als Brückenbauer zwischen den Religionen allseits anerkannt und geschätzt. Schon 1975 erhielt er dafür den Martin Buber Preis. Seit 1965 beschäftigt er sich - beauftragt damals von seinem Abt und mit offizieller Genehmigung des Vatikan - mit dem Buddhismus, praktizierte Zen, und gründete 1968 zusammen mit Tai San, Swami Satchidananda und Rabbi Joseph Gelberman in New York das „Center for Spiritual Studies“.  1989 gründete er zusammen mit dem Zen-Priester Vanja Palmers das Puregg - Haus der Stille  in Dienten am Hochkönig (Salzburg) und die „Felsentor-Stiftung  (Rigi, Schweiz), und war immer wieder Referent bei den Waldzell Meetings im Stift Melk (NÖ). Von 2002 – 2010 gehörte er dem Direktorium des Retreat-Zentrums „Sky Farm“ an, das er mitbegründet hatte.

Erst mit 58 Jahren veröffentlichte Br. David sein erstes Buch Gratefulness, The Heart of Prayer“. Es folgten zahlreiche Bücher in amerikanischer wie in deutscher Sprache: u.a. „Wendezeit im Christentum“ (mit Fritjof Capra). Im Jahr 2000 gründet er zusammen mit Daniel Uvanovic und Gary Fiedel die amerikanische Webseite gratefulness.org, deren Leitmotiv die Dankbarkeit und deren Ziel die Vernetzung von Menschen auf der ganzen Welt ist. Weitere Netzwerke und Webseiten entstehen in der Folge auch für den deutschsprachigen Raum (Dankbar leben) und die Bibliothek – David Steindl-Rast OSB.

Nur einige Tage vor Beginn des Pfingstkongresses 2021 - inmitten von Rückreisevorbereitungen zurück von Argentinien nach Europa - nimmt sich Bruder David, wie ihn seine Freunde nennen, eine Stunde Zeit, weil das Thema "Vom ich zum WIR" aus seiner Sicht "im Augenblick fast das wichtigste Thema in unserer Gesellschaft" ist. Die beiden Grundbedürfnisse des Menschen: Einzigartigkeit und Zugehörigkeit. 

Noch ein Hinweis: Das Netzwerk der Europäischen Dankbar leben Gruppen lädt das ganze Jahr über jeden Dienstag von 18 - 19:30 Uhr in einen kostenlosen "virtuellen offenen Raum" ein. Beim Pfingstkongress gestalten ModeratorInnen des Netzwerks 2 Kaminfeuerabende:

Am Dienstag, 31. Mai 20:00 und am Freitag 3. Juni 20:00 - Du bist eingeladen, Dich von Dankbarkeit inspirieren zu lassen, eine Weisheit, die David Steindl-Rast aus seinem langen Leben uns mitgeben kann.

David Steindl-Rast *

Vom ich zum WIR
David Steindl-Rast *
Das Interview mit dem 95jährigen Brückenbauer, das Egbert mit ihm im Vorjahr geführt hat, war uns Inspiration und ist eine gute Einführung in das Thema unseres heurigen Kongresses "Individuell UND full connected"

Speaker-Webseite (wenn vorhanden):

https://www.bibliothek-david-steindl-rast.ch/

33 Kommentare

  • Pia Knogler

    Das Interview hat mich berührt . Besonders Aussage bei jeder Ideologie die dahinterliegende Botschaft zu hören. Da ist bei mir sicher noch Entwicklungsbedarf.

  • Vielen Dank für diesen bereichernden Einstieg! ich freue mich sehr auf die kommenden Tage und Gedanken.

  • Charlotte Weber

    So viele “ergreifende” Sätze: Menschen sind wichtiger als Ideen. Religiosität ist wichtiger als religiöse Formen. Was mich “ergreift”, das verstehe ich. Bedingungslose Liebe und Einzigartigkeit ermöglichen ein Gefühl von Menschenwürde. Das Leben selbst sagt dir in jedem Moment: Du gehörst dazu, es stellt keine Bedingungen und verleiht dir Würde. Das Elend der Welt verhindert, dass so viele Menschen in Würde leben können und es ist ein Verbrechen. Erstarrung, Eingefrorensein und Unlebendigkeit … können nur durch HERZENSWÄRME erlöst werden.
    Danke für diese WEISEN Worte!

    • Andrea Schammler

      … Danke Charlotte für den Hinweis auf diesen so inspirierenden Vortrag. Ja, unsere Herzenswärme, unsere Würde, unser Eingebettet sein – so wichtig, um das “Wir” wieder stärker in das Leben zu holen…

  • Ein großer Weisheitslehrer und Voranschreitender – Liebe in Wahrheit tun!

  • Sieglinde

    Danke! In der Ganzheit sehr ergreifend und berührt. Ermutigt im täglichen Tun immer wieder Wege zu finden, um die Einzigartigkeit mit dem WIR zu verbinden. Wir sind verbunden. Danke.

  • Ueli Keller

    Danke: wunderbar, schlicht und ergreifend wahr!
    Passt zu meinem folgenden Text für das Mai-Blatt: Sogenannte Fakten entsprechen einer Welt, wo nur zählt, was sich bezahlt macht. Aber Fakten und Zahlen vermitteln keine tiefe, innere Wahrheit. Zahlen sind vor allem dann gefragt, wenn es um das Gewinnen geht. Mit einem «Entweder-Oder» gibt es Streit oder gar Krieg. Frieden gibt es nur mit einem «Sowohl-als-Auch». Für die ganze Wahrheit braucht es 100 Prozent. – Auf der Suche nach der Wahrheit sagen die Navajo Indianer: “Steh aufrecht wie die Bäume. Lebe dein Leben so stark wie die Berge. Sei sanft wie der Frühlingswind. Bewahre die Wärme der Sonne im Herzen, und der grosse Geist wird immer mit dir sein.”

  • Johanna Spöth

    Eine grandiose Steilvorlage – macht Lust auf MEHR – danke!

  • Andrea Maria Bergmann

    Das Positive beibehalten – eine hohe Kunst, eine Herausforderung!
    Das Verbundene sehen, spüren. Taten setzen. – Eine ewige Aufgabe im Leben!
    Als tief religiöser Mensch ohne Religion – Ich danke sehr für diesen Ausdruck! – freue ich mich innig auf Seelennahrung und Stärkung meiner Tatkraft!

    Ich bin dankbar für diese wunderbare Möglichkeit!
    Ein Dankeschön dem weisen verschmitzten berührt-beseelten Pater Steindl-Rast für seine klaren Worte.

  • Dagmar Helar

    DANKE , lieber Bruder David,daß du (als einziger bisher) verstehst,warum frau in die Einsiedelei geht : weil sie den Menschen VIEL näher sein kann und sich viel mehr mit dem WIR vereinigt.
    Auch wenn sie dort “allen Tränen der Welt ” begegnet.

  • Ein tolles letztes – erstes Interview! Tief gehend, bin berührt….. danke

  • Christiane

    Lieben Dank für diese ergreifenden Worte lieber Bruder David und Danke für die Kommentare. Ich mag ergänzen:
    Wie gehen wir mit Gewalttätigkeit im Alltag um?
    Dem wesentlichen Anliegen des Anderen zuhören, nicht provozieren, die Gemeinsamkeiten betonen.
    Dies macht Mut sich zu verbinden!

  • Im Rahmen des Netzwerks der Europäischen Dankbar leben – Gruppen laden wir jeden Dienstag von 18.00 – 19.30h in den Virtuellen Offenen Raum (https://www.bibliothek-david-steindl-rast.ch/blog/1976-jeden-dienstag-abend-virtueller-offener-raum-fuer-alle ) ein. Wir führen dort einen Dialog vor dem Hintergrund des dankbaren Leben nach Br. David Steindl-Rast OSB. Eingeladen ist JEDE*R, die/der sich gerne in einer Gemeinschaft Gleichgesinnter von Herzen öffnet und das, was zu sagen ist, vertrauensvoll in die Mitte legt. Alle Infos dazu und weitere Angebote findest Du auf der Website der Bibliothek David Steindl-Rast OSB. Das Angebot ist kostenlos, wir arbeiten ehrenamtlich und interreligiös. Herzlich, das Moderatoren*innen-Team

  • Jutta Katholitzky

    Bruder David ist ein ganz ganz Großer, ein Mystiker, der wohl jeden Mensch in seinen Bann zieht, gleichgültig, ob dieser gläubig ist oder nicht.
    Mein verstorbener Chef, Universitätsprofessor für Kirchenrecht an der kath.-theol. Fakultät, P. Bruno Primetshofer, hat immer mit Ehrfurcht von Br. David gesprochen.

  • Christine Rahe

    Mit großer Dankbarkeit habe ich dieses Interview gehört. Bruder David ist ein Prophet unserer Zeit! “Wo die Gefahr ist, wächst das Rettende” – und die Gedanken von Bruder David sollen “Rettungsringe” für unsere Welt sein.

  • Esther

    Vielen Dank für das Interview.
    Ich erlebe es sehr wohltuend, einem so weisen Menschen wie David Steindl-Rast zuzuhören und mich von seiner Botschaft berühren zu lassen. Das ist etwas Besonderes, ein Geschenk.

  • Lioba

    Dich Bruder David Steindl- Rast nachso vielen Jahren gesund wieder zu sehen- ich war Inden 90iger Jahren als workstudent in der Küche in Esalen tätig. Dort hatte ich einmal mit Dir gesprochen! Das Ich und das Wir ist auch heute noch ein bewegendes Thema! Und so sage ich Danke für das Interview und danke für das Wiedersehen auch wenn es per Video war. Danke auch den Brückenbauern!

  • Claudia

    als Br. David von der Luft sprach, die die uns bedingungslos atmen lässt und uns als atmende Geschöpfe eint: mir sind sofort die Bilder im Tv eingefallen- der vielen Menschen in Indien jetzt, mit Sauerstoffmasken – Angehörige, die verzweifelt nach Sauerstoff suchen…. diese Pandemie zersetzt dieses Wir…
    Was können wir tun?

  • Bea

    MERCI vielmal!
    Wir Psychiatrie Erfahrene EX-INler gehen den Weg schon länger in unseren Ausbildungskursen. Vom ich zum Wir. Eine schöne Entwicklung, die guttut.
    Bea

  • sepp danzl

    Herzlichen Dank Bruder David!

    holy spirit 4 all

    Pfingsten steht ja dafür.

    geben wir dem Pfingsten 2021 eine neue Chance!
    aller Anfang liegt ein Zauber:
    es ist der Zauber in mir:

    WIEDERGEBURT!
    Was heist das für Dich?

    Für mich heist das, dass ich mit meinem Schöpfer und mir sowie in Folge mit meinen Nächsten wieder im Einklang bin..
    Wie passiert Wiedergeburt – was ist das und wozu?
    Für mich ist ein spirituel geistiger Prozess…
    zur re-ligio — dh Wiederverbindung mit dem Schöpfer, meinem inneren Kind(mir selbst)VERTIKAL
    und daraufhin mit meinen Nächsten
    HORIZONTAL
    und das zusammen gibt ein Kreuz des Lebens.

    Viel Glück und Freude!

  • Ich bin sehr berührt und unendlich dankbar für diese Worte. Worte die mein Herz erwärmen, welches viel Training braucht, um warm und in seiner gut wirksamen Kraft zu bleiben. Nochmals danke ich

  • Judith Hamberger

    Danke für die wunderbare Initiative zu diesem brennenden Thema und die facettenreiche Bandbreite an unterschiedlich inspirierenden Interviewpartnern/innen!

    Die klaren Gedanken von Bruder David machen wie immer Mut, in allem stets das Verbindende zu suchen und trotz aller Verhärtungen und Krisen das Vertrauen in das Gute nicht zu verlieren. Bedingunsloses Zugewandtsein und Einzigartigkeit und Würde sind hier wirklich richtungsweisende Schlüsseldimensionen

    Danke Egbert auch für die feine und besonnene Art, die Interviews zu führen. Sie unterstreicht bereits beispielhaft die Bedeutung von Raum geben, Offenheit und doch auch Hinführung zu konkreten Antworten und möglichen Wegen ohne Einengung!

  • Annette

    wunder-, wunderbar, welch eine geistige Größe! Danke sehr!

  • Liesbeth Hattinger

    Wieder bin ich tief in meinem Herzen berührt und sehr dankbar. Die klaren Worte zu so bedeutenden Themen sind ein wichtiger Beitrag zur derzeitigen Situation.
    Danke Bruder Steindl-Rast und danke für diesen Summit, eine wunderbare Gelegenheit, selbst vom ich zum wir zu denken und zu handeln.

  • Andrea

    Vielen Dank, für dieses berührende Interview. Religiosität als das, womit wir alle tagtäglich ringen und zutiefst mit unserem Mensch-Sein zu tun hat. Das Geheimnis, das letztlich keines ist. Fühle mich verbunden. Großes Danke an die OrganisatorInnen!

  • Yvonne

    Ich bin tief berührt von euren einfachen Worten und es klingt in mir und hat Saiten in mir von neuem zum schwingen gebracht. herzlichen Dank auch für das schöne Sinnbild des Schauens und horchens mit Mitgefühl für mich und allen ,die mit uns auf dieser schönen Erde sind. Danke von Herzen;-)

  • Hans Jutz

    Da ist ein Mensch unter uns, spricht zu uns, spricht zu allen, mit dem Impuls zu lieben, nur zu lieben. Mit warmem Herzen. Die Liebe will uns das Leben zurückgeben. Bruder David lebt und liebt das Leben.

  • Anni Lechner

    Ich habe heute das Interview David Steindl Rast noch einmal gehört und bin tief berührt. Seine Weite und seine tiefe Verwurzelung mit seinem Inneren umfasst das Ich zum Wir in Seinem wärmenden Herzen.
    Er ist für mich auch die Zusammenfassung des ganzen Pfingstkongresses.
    Möge es immer mehr mein Leben durchdringen.
    Ein herzliches Danke für sein ” Sein”!
    Möge er uns noch lange erhalten bleiben!
    Anni Lechner

  • Susanna HABERMANN

    Die Einfachheit und wertfreie Eindringlichkeit mit der Bruder Steindl- Rast alles erklärt, ist für mich so beeindruckend, weil es so gut erklärt ist. Für mich ergibt diese Pandemie eine wunderschöne Lösung, weil es endlich darauf hinausläuft, dass wir alle verstehen, dass wir zusammenhalten können um etwas zu erreichen und auch einander zu helfen in dieser schwierigen Zeit. Die Jugend hat sich dermaßen engagiert und geholfen, das finde ich großartig!

  • Gabriele Wesely

    Wunderbar dieses Gespräch, ein Edelstein reiht sich an den anderen! Danke für die Fragen und die Antworten, mein Herz ist erfüllt von dieser tiefen Liebe und Weisheit von Bruder David

  • Danke für diesen wundervollen Auftakt!

    Ich freue mich auf viel Inspiration!

  • Waltraud Theil

    Herzlichen Dank für das berührende Gespräch mit
    Bruder David. Wir können nur mit unserer Herzenswärme alles eingefrorene in unserer Welt
    auftauen…ein wunderbarer Gedanke.
    Danke, Gott segne Bruder David

  • Anni Lechner

    Ich habe gestern zum Einstieg David Steindl-Rast gehört.
    Bin wieder zutiefst berührt von seiner ” Weisheit seiner Sicht, die sehr authentisch ist.
    Es gibt nicht nur eine “weite Dimension”, sondern führt mir das eigene Leben sehr vor Augen.

    Dabei ist mir die Frage gkommen: ” Kann jede Beziehung, bzw. jeder Kontakt vom “Ich zum Wir” führen?
    Wann ist der Moment wo ich sagen kann; jetzt bin ich vom “Ich zum Wir” gekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das Kongressgesamtpaket mit allen Interviews und aufgezeichneten Übungen / Kaminfeuerabenden.
Mit exklusiver Auswahl eines Buches der ExpertInnen (solange der Vorrat reicht) – JETZT zum Aktionspreis!